Skip to content

Treffen Sie die Menschheit 2019 in Aktion Pat-Cox-Stipendiaten

Article

Unsere Pat-Cox-Stipendiaten verbringen vier Tage in der Woche im Büro eines Mitglieds des Europäischen Parlaments (MdEP) oder einer in Brüssel ansässigen NGO, und eine Humanity in Action-Tag mit Vorträgen und Besuchen vor Ort. Das Stipendium wurde 2005 gegründet und hat mehr als 100 Senior Fellows dabei geholfen, wertvolle Berufserfahrung im Europäischen Parlament oder bei einer in Brüssel ansässigen NGO zu sammeln. Mehr über das Programm erfahren Sie hier. Wer Interesse hat, sich zu bewerben, öffnet im August die jährliche Rekrutierung.

Bitte erfüllen Sie sich mit den Pat-Cox-Stipendiaten 2019:

Daniel Buchman, USA (Senior Fellow | 2017 Kopenhagen)
Asylos

Daniel ist ein 22-Jähriger, der vor kurzem in einem hochrussischen Viertel von Brooklyn, New York, geboren und aufgewachsen ist. Dan hat auf vier Kontinenten gearbeitet und studiert und sich in den sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen (Englisch, Spanisch, Französisch, Arabisch, Chinesisch und Russisch) weiterentwickelt. In der Schule studierte Dan Volkswirtschaftslehre, debattierte in internationalen Wettbewerben, diente im Justizrat und in der Studentenregierung und recherchierte Themen wie den Status der Palästinenser in Jordanien, die Interaktion zwischen geschlechtsspezifischer Sprache und Diskriminierung und Geschlechterunterschiede auf den US-Arbeitsmärkten. Dan arbeitete auch als Mentor für Studenten im ersten Studienjahr, als Wirtschaftswissenschaftlerin und als Leiterin eines studentischen Restaurants. Dan verbrachte sein drittes Jahr damit, in einem Heim für gefährdete Jungen in Amman zu arbeiten, während er an der Universität Jordanien an einem Garen-Stipendium studierte. Er half bei der Gründung und Durchführung eines jährlichen Seminars für russische Jurastudenten in NYC, betreute und unterrichtete amerikanische Studenten im Ausland in Spanien, unterrichtete Englisch in ländlichen Gemeinden in Taiwan und erstellte einen Lehrplan, der dazu beitragen sollte, die Flüchtlingserfahrung für Vermont zu humanisieren. Gymnasiasten, die die örtlichen Schulen auch heute noch anbieten. Nach dem Stipendium und seinem Praktikum bei Asylos hofft Dan, in die USA zurückzukehren und eine Karriere im öffentlichen Dienst im US-Außendienst zu verfolgen.

Daniel ist ein Humanity in Action Senior Fellow (2017 Kopenhagen).

Marleen Fleers, Niederlande (Senior Fellow | 2018 Amsterdam)
Friedrich-Naumann-Stiftung

Geboren und aufgewachsen in den Niederlanden, begann Marleen ein Studium der Psychologie bei einem Minderjährigen in interkulturellem und internationalem Management. Sie entschied sich, ihr Studium in Spanien fortzusetzen, und das erwies sich als eine echte Anreicherungszeit für sie. Sie bereicherte ihre internationalen Erfahrungen in der Vorstandsposition bei AIESEC, der größten internationalen Studentenorganisation der Welt und einer wichtigen internationalen Plattform für junge Menschen, um ihre Führungsqualitäten zu erforschen und zu entwickeln. Nach diesem großen Abenteuer bewarb sie sich für ein Praktikum im Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft – Abteilung für internationale Politik und begann dann ihr Master-in-International-Verhältnis. Gerade absolvierte sie ihr zweijähriges Praktikum, wo sie an vier verschiedenen Praktika innerhalb der Regierung arbeitete. Im Moment arbeitet sie für das Nationale Programm Rotterdam Süd und strebt eine Arbeit in einer NGO oder für das Außenministerium an. Sie hofft, einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu haben und andere zu inspirieren, auch einen positiven Beitrag zu leisten.

Marleen ist eine Humanity in Action Senior Fellow (2018 Amsterdam).

Nikola Lero, Bosnien und Herzegowina (Senior Fellow | 2017 Sarajevo)
Büro des Europaabgeordneten Ivo Vajgl, Europäisches Parlament

Nikola wurde in Sarajevo geboren, lebte aber in seiner Kindheit in 10 Städten in drei ehemaligen jugoslawischen Ländern. Aufgrund seiner Lebensgeschichte und der Auswirkungen, die der Krieg von 1992-1995 auf sie hatte, entschloss er sich, sein Werk den Menschenrechten zu widmen. Aus diesem Grund war er aktiver NGO-Freiwilliger bei AIESEC, Jugend für Frieden und dem Europäischen Jugendparlament. Er erhielt 2017 den Erasmus + “Young Journalist Award for Youth Democratic Values in Bosnien und Herzegowina”. Nikola hat einen Bachelor-Abschluss in Rechtswissenschaften an der Paneuropäischen Universität in Banjaluka und nahm an der Menschenrechtsklinik des Europarates 2016/2017 teil. Seine Mission ist es, digitale Kommunikationskanäle und-führerschaft zu verschmelzen, um ein leistungsfähiges Werkzeug für einen globalen Wandel zu schaffen. Derzeit ist er Juniorassistent bei UNICEF Bosnien und Herzegowina und Kommunikationsbeauftragter bei YEU International.

Nikola ist ein Humanity in Action Senior Fellow (2017 Sarajevo).

Tetiana Piletska, Ukraine (Senior Fellow | 2017 Berlin)
Büro-Europaabgeordneter Rupert Matthews, Europäisches Parlament

Tetiana ist eine ukrainische Anwältin, die sich für das Völkerrecht und die Menschenrechte begeistert. Sie hat einen Bachelor of Arts in International Relations und einen Master in International Law an der Ivan Franko National University of Lwiw in der Ukraine. Während ihres Studiums an der Europäischen Universität Viadrina in Deutschland nahm sie an internationalen Projekten und Seminaren zum Thema Minderheitenrechte teil und konzentrierte sich in ihrer Masterarbeit auf die Rechte sexueller Minderheiten in Russland. Ihre praktischen Erfahrungen im Bereich der Menschenrechte sammelte sie durch ihre Arbeit für den Deutschen Bundestag im Rahmen des Internationalen Parlamentarischen Stipendienprogramms und der Vereinigung der Vereinten Nationen, wo sie erfolgreich ihre Artikel zum Thema Die Themen Hassverbrechen und Diskriminierung von Krimtataren. Darüber hinaus engagierte sie sich ehrenamtlich für die Kampagne gegen Diskriminierung in der Ukraine und für das Projekt Migration _ Miteinander, das Flüchtlinge bei ihrer legalen Migration nach Deutschland unterstützte.

Tetiana ist Humanity in Action Senior Fellow (2017 Berlin).

Panourgias Papaioannou, Griechenland (Senior Fellow | 2017 Berlin)
Büro der Europaabgeordneten Norica Nicolai, Europäisches Parlament

Panos wurde in Athen geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur an der Evangeliken-Schule von Nea Smirni studierte er Anglistik und Literatur an der Universität Athen. Außerdem studierte er am JFK-Institut der Freien Universität Berlin als Erasmus-Austauschschüler. Panos wurde ausgewählt, um sein Land Griechenland auf der 21. ASEFSU zu vertreten und erhielt ein Stipendium des Bundesministeriums für Bildung Österreich für seine Teilnahme am Europäischen Forum Alpbach. Er ist aktives Mitglied mehrerer NGOs, die sich für die Rechte von Menschen mit Behinderungen einsetzen. Panos war Teilnehmer der Athen-Studienreise 2015 “Menschenrechte, Vielfalt und bürgerschaftliches Engagement”. In seiner Freizeit liest Panos gerne Bücher und geht ins Theater. Sein Motto lautet “Mut ist zu wissen, was man nicht fürchten muss”.

Panos ist ein Humanity in Action Senior Fellow (2017 Berlin).